Aktuelles

Willkommen auf unserer Blog Seite!

Hier finden Sie regelmäßig Neuigkeiten zu unserer Arbeit.

Wir bleiben da … auch während der Krise

An drei Nachmittagen in der Woche sind wir nun wieder in unserem „Wohnzimmer im Kiez“ am Franz Neumann Platz aktiv. Teilweise kommen momentan bis zu 100 Personen! Sie haben Hunger, freuen sich über die Kleiderspenden und genießen die freundliche Gemeinschaft.
Auch wenn die Corona Krise unsere Arbeit momentan sehr erschwert, erfahren wir auch viel Unterstützung von unterschiedlichen Seiten. Ob durch die Spenden von Anwohnern am Gabenzaun, durch die Bäckerei Kamps die uns weiterhin Brötchen spendet, durch das Catering Unternehmen Pukjmajster Catering GmbH, das unsere Besucher mit besten Mahlzeiten verwöhnt oder durch die großzügigen Spenden vom Verein „Mehr als Konradshöhe“ oder von Norbert Raeder. Hierfür und für vieles mehr an Unterstützung durch viele von euch, sind wir unglaublich dankbar! Es macht uns Mut auch während dieser herausfordernden Zeit weiterzumachen und für die hilfebedürftigen Menschen da zu sein.

„50 Jahre Teen Challenge Berlin“ – Einladung zu unserem Jubiläum!

Lasst uns gemeinsam feiern!

Noch scheint es sehr weit weg und in der momentanen Zeit der sozialen Abgrenzung fast unwirklich, aber so Gott will, möchten wir am 05. September 2020 gemeinsam mit euch 50 Jahre Teen Challenge Berlin feiern! Vor 50 Jahren gingen die ersten Teen Challenger auf die Straßen Berlins, mitten in die Drogenszene der Hauptstadt: Um Essen zu verteilen, erste Hilfe zu leisten, zu beraten, zu begleiten … und den Hoffnungslosen Hoffnung zu bringen. Teen Challenge Berlin und damit auch Teen Challenge Deutschland wurde ins Leben gerufen. 50 Jahre später sind wir immer noch hier, inmitten der Drogenszene Berlins. Und immernoch helfen, unterstützen und begleiten wir die Ärmsten der Armen auf der Straße …  und immernoch machen wir Mut zum Ausstieg!

Diesen großen Segen möchten wir mit euch feiern!

Auf ganz besondere Weise wird unser Jubiläum durch den Gospel- Sänger Chris Lass geprägt sein, der mit unserem Kiez- Chor (unseren Freunden von der Straße) ein wunderbares Konzert geben wird. Weitere Infos zu dem Kiez Chor Projekt findet ihr unter betterplace.org

Also notiert euch das Datum in eurem Kalender!

Wir freuen uns auf euch!

 

Die Obdachlosen brauchen uns. Jetzt ganz besonders.

In einer Zeit, in der viele Menschen aufgrund der Corona Krise nicht mehr arbeiten gehen dürfen, steigt bei uns in der Kiez Hilfe die Arbeit an! Viele Suppenküchen, Notübernachtungen, die Berliner Tafel und andere niederschwellige Angebote sind geschlossen und viele der obdachlosen Menschen in Berlin kommen in große Not.

Vom Gesundheitsamt befürwortet, gehen wir nun fast täglich als Streetwork Team auf die Straße, verteilen Brötchen, Kaffee und wenn möglich auch eine warme Mahlzeit. Ein großes Dankeschön hierbei auch an die Bäckerei Kamps die uns weiterhin so großzügig Brötchen spenden. Die Menschen sind unglaublich dankbar, dass wir kommen. Sie haben Hunger und sind angewiesen auf Hilfe.

Damit die Ärmsten unserer Gesellschaft auch in einer solchen Krise nicht vergessen werden…

 

Wichtige Info zu unserer Arbeit während der Corona Krise

Aufgrund der aktuellen Lage durch die Verbreitung des Corona-Virus und der Auflagen des Berliner Senats, fallen bis auf Weiteres

  • alle KiezKids-Angebote
  • sowie alle Indoor-Angebote der Kiez Hilfe am Franz-Neumann-Platz und  im Café SehnSucht aus.

Streetwork wird weiterhin vermehrt stattfinden, Treffen, die im kleineren Rahmen im Teen-Challenge-Haus stattfinden, werden, sofern keine andere Verordnung in Kraft tritt, mit Teilnehmerliste durchgeführt.

 

Nacht der Solidarität

Am Mittwoch ist es soweit: Die Nacht der Solidarität

Um das Hilfesystem besser auszubauen hat der Berliner Senat eine Zählung der obdachlosen Menschen in Berlin geplant. Denn bisher gibt es nur grobe Schätzungen über die Zahl der auf der Straße lebenden Menschen in Berlin. Sie reichen bisher von ca. 6.000-10.000 Menschen.

Über 500 Teams werden in der Nacht vom 29.-30.1.20 auf den Straßen Berlins unterwegs sein, um diese Zählung zu unterstützen.

Und auch wir sind dabei in Reinickendorf, zusammen mit Norbert Raeder aus dem Kastanienwäldchen. Nicht nur um zu zählen …. Sondern um mit den Menschen in Kontakt zu kommen, sie zum Essen einzuladen, zu helfen… 

Im Winter auf der Straße

„Zum Glück ist dieser Winter bisher nicht ganz so kalt!“ Diese Worte hören wir zur Zeit sehr oft. Dennoch ist jetzt in den Wintermonaten unser Café Sehnsucht am Kotti und unser Wohnwagen am Franz Neumann Platz voll besucht. Menschen, die vor der Kälte fliehen, ein warmes Essen brauchen, einen Schlafsack benötigen oder einfach nur ein offenes Ohr für ihre Lebensgeschichte und ein paar schöne Stunden in Gemeinschaft und ohne zu frieren. Wir helfen, wo wir können, beraten, unterstützen, vermitteln Schlaf,- oder Wohnmöglichkeiten (Tiny Houses am Franz Neumann Platz) und sind einfach für die Menschen da.

Ganz besondere Momente waren im Dezember für uns und unsere Freunde von der Straße, die gemeinsamen Weihnachtsfeiern! Berührt von der Musik, der fröhlichen Gemeinschaft, dem guten Essen und dem besonderen Gefühl von Zugehörigkeit, verließen viele diesen einprägsamen Abend. Ein großer Renner waren dieses Jahr auch die 150 Schals und Freikarten, die Hertha BSC unseren Gästen sponsorte.